Brot + Olivenöl = Big Love {Rosemary and Sea Salt Flatbread}

Mein Austausch ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten war nicht gerade von kulinarischen Erleuchtungen geprägt. Gut, ich habe Frozen Yogurt für mich entdeckt und weiß jetzt, dass die besten Burger definitiv von In-n-Out kommen, aber ansonsten sieht es eher mau aus. 
Eine Ausnahme gibt es aber: an einem Abend war ich mit meiner Gastfamilie in einem kleinen italienischen Restaurant. Ich habe absolut keine Ahnung mehr, was es dort zu Essen gab. Woran ich mich aber sehr genau erinnere ist das traumhafte Brot, welches dort mit einem kleinen Schüsselchen Olivenöl serviert wurde. 

Rosemary and Sea Salt Flatbread
Das Brot war warm und so unglaublich fluffig, dass ich am liebsten den ganzen Abend kleine Stücke in Olivenöl gestippt hätte. Wer braucht schließlich eine Hauptspeise, wenn schon der Appetitanreger so gut ist?! Die Kellner haben uns drei Mal neues Brot gebracht. Ich hätte mich ja geschämt, aber es war einfach so köstlich, dass der Genuss mir dazu keine Zeit gelassen hat. 

Jedenfalls bin ich gutem Vorspeisenbrot seit diesem Tag  verfallen. So richtig, mit Haut und Haaren. Deswegen habe ich euch heute ein Rezept für Rosemary and Sea Salt Flatbread mitgebracht, welches sich, wer hätt's gedacht, unglaublich gut in Olivenöl tunken lässt. Braucht ihr aber gar nicht, denn das Flatbread schmeckt auch pur köstlich nach Rosmarin und Olivenöl. Die Meersalzflocken dazu zaubern aus dem einfachen Teig einen echten Liebling.


Für drei kleine Flatbreads braucht ihr:

220 g Mehl
1 1/2 EL gehackten Rosmarin plus zwei Extra-Zweige
1 TL Backpulver
1/2 TL Salz
120 ml Wasser
80 ml Olivenöl plus etwas mehr zum Einpinseln
Meersalzflocken

Und so geht's:

  • Ofen auf 220 Grad vorheizen
  • In einer großen Schüssel Mehl, gehackten Rosmarin, Backpulver und Salz vermischen. In die Mitte eine Kuhle drücken. Wasser und Olivenöl in die Kuhle schütten, mit einem Holzlöffel zu einem Teig formen
  • Den Teig auf einer sauberen Arbeitsfläche kneten, bis man daraus eine Kugel formen kann (geht ganz schnell). Er sollte jetzt richtig schön fluffig und leicht sein
  • Die Kugel in drei gleichgroße Stücke teilen und zu kleinen Kugeln formen. Zwei Kugeln auf ein Backpapier legen und dünn ausrollen. 
  • Die Fladen mit Olivenöl bepinseln, anschließend ein paar Rosmarinnadeln hübsch in den Teig stecken. Mit Meersalz bestreuen
  • Das Backpapier vorsichtig auf ein Backblech heben. Die Flatbreads kommen jetzt für 6-9 Minuten in den Ofen, bis sie schön knusprig sind. Aus dem Ofen holen und zum Abkühlen auf ein Abkühlgitter geben
  • Alle Schritte für die letzte Kugel wiederholen, am besten mit einem neuen Backpapier
  • Das Fleatbread schmeckt besonders gut mit ein wenig Olivenöl zum Dippen. In einer luftdichten Dose hält es sich für zwei Tage

Habt ihr ein Restaurant-Erlebnis, dass ihr nie vergessen werdet? Und verstecken sich hier noch mehr Freunde von Brot zum Stippen?

0 Response to "Brot + Olivenöl = Big Love {Rosemary and Sea Salt Flatbread}"

Kommentar veröffentlichen

Iklan Atas Artikel

Iklan Tengah Artikel 1

Iklan Tengah Artikel 2

Iklan Bawah Artikel